Berufsfachschule Agrarwirtschaft

Diese Schulform vermittelt Ihnen die theoretischen und praktischen Grundlagen des ersten Ausbildungsjahres für den Beruf Landwirt (anerkannt auch für Tierwirt, Pferdewirt, Fischwirt, (Garten- und Landschaftsbauer?????) und Fachkraft Agrarservice).
Hier bieten sich Einstiegsmöglichkeiten für junge Leute, die sich gerne mit Tieren und Pflanzen beschäftigen, besonderes Interesse an der Arbeit mit Maschinen haben und in der Verantwortung für Natur und Umwelt gesunde und wertvolle Nahrungsmittel erzeugen wollen.

Aufnahmevoraussetzungen:
Hauptschulabschluss

Es steht nur eine begrenzte Anzahl von Schulplätzen zur Verfügung.
Übersteigt die Zahl der Bewerberinnen und Bewerber die Aufnahmekapazitäten, wird ein Auswahlverfahren durchgeführt.

Unterrichtsinhalte:
Außer in den allgemein bildenden Fächern liegen die Schwerpunkte in den drei Lernfeldern der Agrarwirtschaft.
Pro Woche werden 2 Tage (14 Stunden) aus dem berufsbezogenen Lernbereich auf einem dem jeweiligen Ausbildungsziel entsprechenden Betrieb abgeleistet.
Eine Liste mit möglichen Praktikumsbetrieben erhalten Sie im Sekretariat.

Kosten:
Außer den Kosten für Schulfahrten entstehen Kosten für Arbeitskleidung, Unterrichtsmaterialien und Kopien von etwa 90 EUR.
Hinzu kommen die Kosten für einen einwöchigen Lehrgang bei der DEULA in Höhe von ca. 140 EUR.

Abschlüsse:
Das Schuljahr endet mit Abschlussprüfungen in Fachtheorie und Fachpraxis.
Die einjährige Berufsfachschule Agrarwirtschaft wird nach erfolgreichem Besuch als erstes Ausbildungsjahr von den zuständigen Kammern in folgenden Berufen anerkannt: Landwirt, Tierwirt, Pferdewirt, Fischwirt, Fachkraft Agrarservice.

Ausführlichere Informationen erhalten Sie in einer persönlichen Beratung oder über unser Sekretariat.