Berufsfachschule Metalltechnik

Diese Schulform ist für Schülerinnen und Schüler geeignet, die einen Hauptschulabschluss erworben haben.

Der erfolgreiche Besuch der einjährigen Berufsfachschule – Metalltechnik vermittelt eine Grundbildung im metalltechnischen Bereich, die als erstes Ausbildungsjahr auf die Ausbildung in metalltechnischen Berufen angerechnet werden kann.

Aufnahmevoraussetzungen:
– Hauptschulabschluss

Unterrichtsinhalte:
Neben den berufsübergreifenden Fächern Deutsch, Englisch, Politik, Religion und Sport werden die Berufsbezogenen Lernbereiche Theorie und Praxis erteilt.
Sie umfassen die Lernfelder:
– Fertigen von Bauelementen mit handgeführten Werkzeugen
– Fertigen von Bauelementen mit Maschinen
– Herstellen einfacher Baugruppen
– Warten technischer Systeme

Darüber hinaus findet eine 160-stündige betriebliche Ausbildung statt, die an zwei Tagen pro Woche in geeigneten Betrieben der Metalltechnik durchgeführt wird.

Kosten:
Außer den Kosten für Schulfahrten entstehen Kosten für Arbeitskleidung, Unterrichtsmaterialien und Kopien von etwa 160 EUR.

Abschlüsse:
Die Berufsfachschule endet mit einer Abschlussprüfung in Theorie und Praxis und kann als erstes Ausbildungsjahr auf die Ausbildung in metalltechnischen Berufen angerechnet werden.

Ausführlichere Informationen erhalten Sie in einer persönlichen Beratung oder über unser Sekretariat.