Berufliches Gymnasium Gesund./P.

Im Beruflichen Gymnasium mit dem Schwerpunkt Gesundheit-Pflege können Schülerinnen und Schüler mit einer praxis- und berufsbezogenen Schulausbildung die Allgemeine Hochschulreife (Abitur) erwerben.
Mit der Wahl dieses Schwerpunktes entscheiden Sie sich für medizin-, pflege-, sozial- und wirtschaftswissenschaftlich orientierte Unterrichtsinhalte.
Sie haben damit beste Voraussetzungen für Studium und Beruf in Medizin und Gesundheitsmanagement.

Aufnahmevoraussetzungen:

Berechtigung zum Besuch der Gymnasialen Oberstufe.

Schülerinnen und Schüler wechseln nach Klasse 10 mit der Berechtigung zum Besuch der Gymnasialen Oberstufe in die Einführungsphase der Beruflichen Gymnasien. Die Verpflichtung zur Teilnahme am Unterricht in einer zweiten Fremdsprache ist erfüllt, wenn bis zum Ende des Sekundarbereiches I durchgängig mindestens vier Jahre am benoteten Unterricht in einer zweiten Fremdsprache teilgenommen wurde (in der Regel Realschule Klassen 6-10; allgemeinbildendes Gymnasium „G9“ Klassen 6-10).
Die Beruflichen Gymnasien können auch von Schülerinnen und Schülern aus Bremerhaven ohne Genehmigung besucht werden.

Abschlüsse und Berechtigungen:
Allgemeinen Hochschulreife (Abitur)
Mit der allgemeinen Hochschulreife wird die uneingeschränkte Studienberechtigung erworben.

Besonderheiten:
Die Beruflichen Gymnasien umfassen drei Schuljahrgänge und ermöglichen neben der Vermittlung der allgemeinen gymnasialen Grundbildung das Abitur mit berufsbezogenen, praxisnahen Fächern zu machen.
Dabei bereiten sie nicht unmittelbar auf bestimmte Studienfächer oder bestimmte Berufe vor; sie bieten gute Voraussetzungen für jede weitere Ausbildung.

Ausführlichere Informationen erhalten Sie in einer persönlichen Beratung oder über unser Sekretariat.